Oboe

Die Oboe zählt zur Gruppe der Holzblasinstrumente und ist einer der ältesten Vertreter dieser Instrumentengattung. Ihr Name wird von dem französischen ‘Hautbois’ abgeleitet, was soviel wie ‘hohes Holz’ bedeutet. Der besonders weiche und doch durchdringende Klang ist charakteristisch für dieses Instrument. Dieser wird durch die Verwendung von einem Doppelrohrblatt als Mundstück hervorgebracht, welches wohl das markanteste Merkmal dieses Instrumentes ist.

Die Oboe hat ein sehr vielfältiges musikalisches Einsatzgebiet. Sie kann vor allem in Sinfonieorchestern und in der Kammermusik ihre großartige Klangcharakteristik zum Einsatz bringen, erfreut sich aber mittlerweile vermehrt auch in Blasorchestern einer großen Beliebtheit.

Text: Alexandra Lechner